Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Angehörige ethnischer Gruppen
RomaBibelPrasentation1667

Willkommen

© Diözese Eisenstadt

Prof. Rudolf Sarközi ist von uns gegangen


Prof. Sarközi Mariazell 2015, KV-Roma A. Sarközi

Wir trauern um unseren Vorsitzenden des Volksgruppenbeirates der Roma, Prof. Rudolf Sarközi. Prof Sarközi ist am 12. März 2016 im 72. Lebensjahr verstorben.

Die Funktion des Volksgruppenvorsitzenden hatte er seit der Gründung des Volksgruppenbeirates 1995 inne.
Prof. Sarközi war Mitinitiator der Roma-Wallfahrt nach Mariazell. Diese findet nun seit 1996 statt.
1991 gründete er in Wien den "Kulturverein österreichischer Roma", welchem er als als Obmann vorstand.

Dem Roma-Aktivist war die Volksgruppenanerkennung 1993 ein großes und wichtiges Anliegen.
Prof. Sarközi leistet für die Volksgruppe bedeutende Arbeit. Er war ein Kämpfer, dem es wichtig war, das sich auch junge Volksgruppenangehörige für die Volksgruppenarbeit interessieren und für die Anliegen der Volksgruppe engagieren.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Familie.

Und immer sind da Spuren Deines Lebens, Gedanken, Bilder
und Augenblicke - sie werden uns an Dich erinnern, uns

glücklich und traurig machen und Dich nie vergessen lassen.



Abschließen möchte ich mit zwei Zitaten von Prof. Sarközi.

"ES GIBT KEINE RASSEN, ES GIBT NUR MENSCHEN ANDERER HAUTFARBE UND ANDERER NATIONALITÄT"

"Jeder muss seine eigene Spur hinterlassen"

Du lieber Rudi, hast sehr viele Spuren hinterlassen! Danke, für deine Arbeit!


Prof. Sarközi mit WallfahrerInnen in Marizell 2002, Walter Fikisz